Informatik

Alle reden von der Digitalisierung.
Wir verstehen und gestalten sie.
Das Zitat von Robert-Jungk, das unsere Homepage ziert
„Die Welt kann verändert werden,
Zukunft ist kein Schicksal"
gilt besonders für die Informatik.
Technologien wie Smartphones, Tablets, Apps und Entwicklungen wie Künstliche
Intelligenz oder Big Data fallen nicht einfach so vom Himmel. Sie werden von
Menschen erfunden und gestaltet, auch wenn viele das vor lauter
Maschinenbegeisterung leicht vergessen. Informatik ist keine Nerdwissenschaft,
die man im dunklen Klischeekeller alleine betreibt, sondern ein höchst soziales
Fach, nicht nur mit Social Networks.

Wer mitreden will, wohin die technologische Reise geht, und dabei auch noch viel
Spaß haben möchte, ist im Fach Informatik richtig.
Wir bieten das Fach in der Oberstufe als dreistündigen Kurs an. Wer ab dem 11.
Jahrgang dabei ist, kann das Fach als schriftliches oder mündliches
Abiturprüfungsfach wählen, auf jeden Fall ist eine 5.PK möglich (zu den genauen
Bedingungen Päko fragen).
Besonders versuchen wir, Mädchen an die Informatik heranzuführen, die leider oft
eine unberechtigte Scheu vor dem Fach haben. Dabei zeigt sich immer wieder, dass
Mädchen schnell die Jungen überholen, wenn sie sich nur trauen.
Leider gibt es zur Zeit kein spezielles Informatik-Angebot in der Mittelstufe,
wichtige Elemente sind aber in WAT mit ITG enthalten. Außerdem gibt es von der 7. Klasse an
eine AG Robotik/(Ethical) Hacking, hier können die SchülerInnen spielerisch mit
Legorobotern und einem 3D-Drucker den Einstieg in die Informatik finden und
merken, wie viel Spaß das macht.
Sowohl für die AG als auch für Informatik in der Oberstufe werden keine
Vorkenntnisse benötigt. Alle Software, die wir in unserer Schule benutzen, kann übrigens kostenlos zuhause
genutzt werden (Freie Software).