Talentshow 2018

19. März 2018

Am Donnerstag, den 19. April um 19:00 findet in der Mensa unserer Schule die bereits 3. Staffel der Talentshow statt. In diesem Jahr haben sich über 30 Schüler/Innen der Jahrgangsstufen 7-13 beworben. Die Besten werden nach einem Casting ihr Können auf unserer Showbühne unter Beweis stellen.

Freuen Sie sich mit uns auf viele interessante Performances, wie z.B. Tänze, Lieder, Gedichte, selbstgedrehte Horrorfilme und vieles anderes mehr.

Kommen Sie am 19. April um 19:00 in die RJO, seien Sie dabei und finden Sie Ihren persönlichen Favoriten.

Der Eintritt ist frei.

Wir freuen uns auf Sie/Euch!

Das Team

Frau Samborski / Herr Lagodzinski

Vom 09.03- 18.03 hatten wir die Schülerinnen und Schüler unserer Partnerschule aus San Sebastián, Spanien,  zu Gast. Wir holten sie  am Flughafen Tegel ab und fuhren dann nach Hause, sie besuchten unsere Schule und übernachten bei unseren Austauschschülern. Alle gemeinsam nahmen an verschiedenen Ausflügen in Berlin teil, z. B.: Reichstag, Pergamonmuseum, Potsdam, etc.

Ein großes Lob und Dankeschön an die Familien für ihr Engagement und die tolle Zusammenarbeit mit der spanischen Fachschaft.

Bald ist es soweit: die Englisch-Leistungskurse des 3. Semesters präsentieren auf einer englischsprachigen Buchmesse verschiedene „dystopian novels“.

In Dystopien setzen sich Autoren mit Visionen der Zukunft auseinander, in denen gegenwärtige technische oder gesellschaftliche Trends und Entwicklungen, bzw. deren Folgen, überzeichnet dargestellt und kritisiert werden.

Die SchülerInnen haben sich selbständig mit „ihrem“ Buch auseinandergesetzt und stellen es mit einem Poster, einem Flyer (zum Mitnehmen) und einem kleinen Vortrag vor. Wer also noch Lese- oder Verschenkstoff für die Weihnachtsferien sucht, kann sich hier inspirieren lassen. Vorgestellt werden sowohl Klassiker des Genres als auch neuere Veröffentlichungen, die für Leserinnen und Leser ab ca. Klasse 9 geeignet sind.

Die Buchmesse (book fair) findet am Dienstag, 5.12.2017 von16.00-18.00 im Konferenzraum (221) statt. Die Vorträge beginnen ab 16.30. Wir freuen uns über zahlreichen Besuch von SchülerInnen, KollegInnen, Eltern und anderen Interessierten!

Natasja Sibila

Monika Weißenborn

 

Am 25. und 26. September 2017 fand die nächste Edition des Europäischen Tages der Sprachen statt, dessen Hintergrund eine Initiative des Europarates anlässlich des Europäischen Jahres der Sprachen 2001 war. Das Europäische Fremdsprachenzentrum des Europarates und die Europäische Union koordinieren seitdem am 26. September eines jeden Jahres zahlreiche, lokal organisierte Veranstaltungen in über 40 europäischen Ländern zur Förderung der Mehrsprachigkeit, der 24 offiziellen Sprachen der Europäischen Union und der 200 in Europa gesprochenen Sprachen.
Weiterlesen…

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler!

Zaubern Sie auch dieses Jahr gemeinsam mit uns ein Lächeln in viele Gesichter von Kindern in Not und Armut aus Europa!

„Wir haben Schulen und Kindergärten gesehen, wo jeweils nur ein Raum mit einem Ofen beheizt wurde. Es gibt kein fließend Wasser, keinen Strom.Es fehle schlicht an allem – und das in einem Land Europas, Rumänien.“

http://www.youtube.com/watch?v=UgdP4UmBvOU&feature=youtu.be

Es ist gute Tradition an unserer Schule, dass wir gemeinsam mit vielen freiwilligen Helfern aus ganz Deutschland Kindern in den Ländern Moldawien, Rumänien und in der Ukraine Weihnachtspäckchen verschenken. Das Schönste dabei ist, dass es von Kinderhand zur Kinderhand geschieht. Die Helfer holen die fertigen Pakete persönlich von der Schule ab und bringen Sie persönlich zu den Kindern hin. Als Beweis gibt es nachher viele schöne und emotionale Fotos und Filme.

Weiterlesen…

Vom 17.05- 20.05 hatten wir die Schüler aus Kozmice in der Nähe von Krakau zu Gast. Wir holten sie Montag-Abend vom Busbahnhof ab und fuhren dann gemeinsam nach Hause. Am nächsten Tag trafen wir uns mit Frau Pietrucha und Herrn Ziegler am Olympiastadion. Wir machten einen ausführlichen Rundgang mit Führung, u.A. sahen wir die VIP- Lounge mit den dazugehörigen Plätzen.

Als Nächstes gingen wir zum Teufelsberg. Oben angekommen, setzten wir uns kurz hin, genossen das schöne Wetter und die Aussicht und spazierten ein bisschen auf der Spitze, um unseren Gästen Berlin von oben zu zeigen. Danach gingen wir zum Mittagessen, um gestärkt zum Reichstag zu fahren. Gegen 18 Uhr begann die Besichtigung, die beim Sonnenuntergang auf der Kuppel endete. Der Tag war anstrengend, doch trotzdem schön gewesen.

Weiterlesen…

Am 5. Mai 2017 fand ein Gespräch der Schülerinnen und Schüler mehrerer Europa-Schulen in Berlin mit dem Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier im Schloss Bellevue statt. Anlass war die Auftaktkonferenz des Projektes „Schools of Tomorrow“ des Hauses der Kulturen der Welt (HKW), bei der internationale Bildungstheoretiker*innen und Schulpraktiker*innen, Künstler*innen, Eltern und Schüler*innen über Schule in der Zukunft diskutierten und Ideen für ihre Gestaltung sammelten. Weiterlesen…

Am 22. April 2017 fuhren wir, betreut von Frau Bernegg und Frau Pietrucha, nach Ravensbrück, um am 72. Jubiläum der Befreiung des Konzentrationslagers teilzunehmen. In der Führung wurden wir über die Zustände und Spezifika dieses KZs informiert, z.B. dass das KZ Ravensbrück insbesondere für Frauen gebaut worden war. Am Anfang sollte es für 3 Tausend Gefangene reichen, später waren es 130 Tausend Gefangene. Weiterlesen…

Wedding, das Berliner Synonym für Probleme ?

Der Wedding ist bekannt für sehr hohen Migrationsanteil in der Bevölkerung, für Armut, Arbeitslosigkeit und Problemschulen, an denen Gewalt und Hass an der Tagesordnung sind. Im Wedding gibt es bezogen auf die Bevölkerungszahl mehr Polizeieinsätze als in Neukölln und kein Bezirk hat prozentual mehr Personen im Bezug von sozialen Leistungen. Gleichzeitig aber gibt es Zeichen und Entwicklungen, die Hoffnung machen: Schulen starten groß angelegte Initiativen zur Integration von Migranten, viele Start-up-Unterehmen siedeln sich wegen der rasant gestiegenen Mieten in Mitte und Kreuzberg im benachbarten Wedding an, Firmen verlegen wegen der verkehrstechnisch günstigen Lage ihren Sitz in den Kiez. Größen aus dem Wedding ziehen hinaus in die Welt und werden Weltstars; die Boateng-Brüder lassen grüßen! Weiterlesen…

In der Woche vom 20.-24.04.2017 besuchte der erste Halbjahrgang der 7. Jahrgangsstufe der Robert-Jungk-Oberschule die Herberge des Ukranenlandes in Torgelow. Vor dem offiziellen Saisonstart tauchte eine wilde Horde aus 60 Schülerinnen und Schülern tief ein ins Mittelalter. Nach der beruhigenden Feststellung, dass die einfach ausgestatteten Zimmer tatsächlich vollkommen ausreichen und der Erleichterung (auf Schüler- und Lehrerseite), dass die zuvorkommenden und engagierten Mitarbeiter auch ein leckeres Essen in überreichlicher Menge auf den Tisch zaubern, absolvierten die Schüler eine Rallye in der Ausstellung, bevor es in die mittelalterlichen Siedlungen ging. Weiterlesen…