„Die Welt kann verändert werden,
Zukunft ist kein Schicksal“

Robert Jungk


 

Infoabende

Neuanmeldung für das Schuljahr 2022/23

Für Schülerinnen und Schüler 6. Klassen und deren Eltern führen wir regelmäßig Informationsveranstaltungen durch. Auf diesen Veranstaltungen informiert Sie die Schulleitung über unsere Schule, das Aufnahmeverfahren, Fremdsprachen und auch Ihre individuellen Fragen können beantwortet werden. Die angebotenen Termine liegen zwischen den Herbstferien und den Winterferien.
Wählen Sie Ihren Termin aus der Liste weiter unten aus. Die Erfahrung der vergangenen Jahre zeigt, dass die Termine gegen Ende sehr nachgefragt sind. Wenn Sie die früheren Termine nutzen, sind die Gruppen in der Regel deutlich kleiner.

Beginn: 17 Uhr / Dauer: ca. 1 Stunde
Anmeldung zu einem der Termine über das Sekretariat, Tel. (030) 86 39 28 0

Folgende Termine bieten wir im aktuellen Schuljahr an

2021 2022
Dienstag, 2. November 2021
Dienstag, 9. November 2021
Donnerstag, 25. November 2021 (ausgebucht)
Dienstag, 11. Januar 2022 (ausgebucht)
Donnerstag, 20. Januar 2022 (ausgebucht)
Mittwoch, 26. Januar 2022 (ausgebucht)

 

Unser Tag der offenen Tür findet am Samstag, den 08. Januar 2022 in der Zeit von 10 bis 13 Uhr statt.


 

Schulhof verschönern

Spenden für die Gestaltung des Schulhofes

Unser Förderverein möchte die Gestaltung des Schulhofes finanziell unterstützen, es soll ein Amphitheater auf dem Gelände entstehen, die Baumaßnahmen haben inzwischen begonnen. Wenn Sie möchten, können Sie hier spenden oder mit Ihrem Online-Einkauf das Projekt unterstützen.

Jetzt spenden

Vorgehen der Schule bei Coronafällen

Liebe Schüler*innen,

liebe Eltern,

wir möchten das grundsätzliche Verfahren der Schulleitung erläutern, sobald uns ein Krankheitsfall bekannt ist.

Zunächst einmal gilt, dass wir immer zwischen Persönlichkeitsrechten (niemand sollte gezwungen werden, vor breiter Öffentlichkeit eine Krankheit kundzutun) und Fürsorge (Jede*r möglicherweise Betroffene sollte hinreichend informiert sein) abwägen müssen. Auf dieser Basis passiert Folgendes:

1) Wir erfahren von einem Positiv-Fall (Schüler oder Kollegen), bislang haben wir diese Meldung erhalten, sobald den Betroffenen oder ihren Erziehungsberechtigten ein Positiv-Befund vorlag.

2) Wir sprechen mit den Betroffenen und stellen eine Liste aller engeren Kontakte zusammen: Bsp. Kurse und Klassen, in denen der/die Schüler*in wurde oder ob besondere Veranstaltungen, wie etwa Exkursionen stattgefunden haben. Hygienische Grundbedingungen werden ebenfalls geprüft: Wie oft wurde gelüftet, die Maske getragen, wie waren Laufwege etc.? Diese Informationen übermitteln wir an das Gesundheitsamt.

3) Wir informieren zum nächstmöglichen Zeitpunkt (sobald dort die Telefone besetzt sind) das Gesundheitsamt.

Das Gesundheitsamt nimmt nach unserer bisherigen Erfahrung eine sehr genaue Überprüfung möglicher Infektionsketten vor. Die dortigen Ärzt*innen und Mitarbeiter*innen überprüfen unsere Angaben. Sie telefonieren mit Betroffenen, prüfen ihrerseits die Hygienemaßnahmen und nehmen auf dieser Basis eine Einschätzung vor, wer zur „Kontaktperson Kategorie 1“ (enge Kontaktperson mit längerem Kontakt, bsp. im Gespräch ohne Abstand und Maske und über 15 Min. andauernd) gehört und daher einen Test vornehmen lassen sollte.

4) Wir informieren alle Personen, die das Gesundheitsamt uns nennt, und fragen immer auch, ob wir weitere Personenkreise informieren sollten oder einer Quarantäneanweisung folgen müssen. Sobald eine solche Anweisung ergeht, setzen wir sie um.

Es gilt also grundsätzlich: wir informieren mögliche Kontaktpersonen so schnell wie möglich und informieren nach den Vorgaben des Gesundheitsamtes auch über weitere Schritte.

Wenn also das Gerücht aufkommt, dass es in der Schülerschaft einen oder mehrere Fälle gäbe und Sie haben dennoch nichts von uns gehört, bedeutet das, dass das Gesundheitsamt nach der Recherche Sie nicht als engere Kontaktperson definiert hat und Sie daher keiner größeren Gefährdung unterliegen, als es im Alltag dieser Tage der Fall ist. Um die Persönlichkeitsrechte möglicher betroffener Schüler*innen zu wahren, vermeiden wir bsp. einen öffentlichen Aushang oder dergleichen.

Bitte beachten Sie weiterhin unbedingt die Maßnahmen im Schulgebäude (Tragen des Mundnasenschutzes, Abstand halten wo es möglich ist, Auf- und Abgänge, Besonderheiten in der Mensa etc.) und achten Sie auf den Gesundheitszustand Ihres Kindes. Insbesondere bei Erkältungssymptomen mit Fieber oder ungewöhnlichen Symptomen wie Verlust des Geschmacksinns ist es ratsam, zuhause zu bleiben und ggf. ärztlichen Rat einzuholen.


 


 

Zweisprachige Klassen im Schuljahr 2020/21

Staatliche Europaschule Berlin Deutsch - Polnisch

SESB LogoIm Schuljahr 2020/21 werden wir im 7. Jahrgang neben den Regelklassen wieder 2 Klassen eröffnen, in denen die Schülerinnen und Schüler zweisprachig unterrichtet werden. Neben dem Übergang aus der SESB-Grundschule ist auch ein Einstieg ab dem 7. Jahrgang möglich:

Ihr Kind geht in eine ganz normale deutschsprachige Grundschule?

Ihr Kind hat aber bereits Polnisch gelernt und ist in der Lage, sich in dieser Sprache flüssig zu unterhalten?

Sie möchten, dass Ihr Kind neben der deutschen Sprache auch Polnisch fließend in Wort und Schrift beherrscht?

Sie möchten, dass in den Unterricht auch Aspekte der polnischen Kultur und Geschichte einfließen?

Dann entscheiden Sie sich für unsere SESB-Klassen!

Nähere Informationen erhalten Sie von unserer Schulleitung zum Beispiel in den Informationsveranstaltungen.


Neuanmeldungen für unsere 7. Europaklassen (SESB) Deutsch-Polnisch:

Die folgenden Informationen gelten für Schüler, die sich für eine Europaklasse (SESB) Deutsch-Polnisch anmelden möchten:

Die Anmeldungen für die Europaklassen (Deutsch-Polnisch) finden im gleichen Zeitraum statt, in dem auch die Anmeldungen für Regelklassen durchgeführt werden.
Vom 17. Februar bis zum 26. Februar 2020 können Sie Ihr Kind für das Schuljahr 2020/21 bei uns anmelden.
Jeweils von 8.00-13.00 Uhr und zusätzlich Donnerstag, den 20. Februar und Dienstag, den 25. Februar von 15.00-17.00 Uhr können Sie ohne Voranmeldung zur Anmeldung erscheinen.

Folgende Unterlagen werden von uns benötigt:

Außerdem muss das anzumeldende Kind bei der Anmeldung dabei sein, da wir ein kurzes Aufnahmegespräch durchführen.

Aktuelles

  • Die 11.1 hat zwei Tage in einem Mathe-Medien-Projekt vor den Herbstferien verbracht. Die Klasse hat den seit Beginn des Schuljahres gelernten Mathe-Lernstoff in acht Themenbereiche aufgeteilt und die einzelnen Themen acht Dreier-Teams der Klasse zugeteilt. Die Aufgabe der einzelnen Teams war dann, ihre Themen in einem Lernvideo-Paket (Theorieerklären/ Aufgaben & Üben/ Lösungen) aufzuarbeiten. Die erstellten Lern- und Übungsvideos werden nach ihrer Auswertung über IServ-LernBibliothek & Werkstatt anderen Klassen zur Verfügung gestellt. Die Arbeit hat uns Spaß gemacht. Wir danken allen Schülerinnen und Schüler von 11.1.

  • Jeder Schüler der RJO bekommt mit dem Abitur ein Auslandsjahr in den USA spendiert. Das geht, weil die Schulleiterin mit den Illuminati zusammenarbeitet! Verschwörungstheorien, fake news und Dekontextualisierung waren einige der Themen der Podiumsdiskussion rund um Kommunikation im öffentlichen Raum. Wie erkennt man Gefahren in der Medienlandschaft, was kann man tun, um sich zu informieren und wie arbeitet eigentlich ein Fakten-Checker. Moderiert von Lernenden der 12 Klasse, diskutierte Bastian Sorge, Redaktionsleiter multimedialer Nachrichten des RBB Inforadios, mit den Schüler:innen über die gatekeeper Funktion im Journalismus, die Idee der vierten Gewalt und sprachliche Phänomene wie Framing. Eine hitzige Debatte entbrannte auch um die Nutzung des Gendersternchens. In den inoffiziellen Gesprächen nach der Diskussion beantwortete Herr Sorge einigen interessierten Schüler:innen die Fragen zum Werdegang eines Redaktionsleiters und zum Studium des Journalismus. Einen großen Dank an unseren Gast und an die wortgewandten Moderatoren (Melissa Eisse, Melina Minaei, Kassem Rabie, Silas Bichler). Weiterlesen...

  • Am 29.September 2021 fand die Preisverleihung des Wettbewerbes „Kids-Fit für Europa“ statt. In diesem Jahr war das Motto des Wettbewerbs „Panta Rhei“( Alles fliesst, alles ist im Fluss). Im Wettbewerb konnten die teilnehmende Kinder nur in ihrer Partnersprache schreiben. Im Workshop wurden sie vom Schriftsteller Tim Holland betreut. Die Texte wurden zu einem Buch zusammengefasst. Unsere Schule wurde von Helena Kamprad repräsentiert. Weiterlesen...

>Alle Projekte & Aktivitäten

Tag der offenen Tür

Unser Tag der offenen Tür findet am Samstag, den 11. Januar 2020 von 10-13 Uhr statt.

Sie sind herzlich eingeladen, uns in dieser Zeit zu besuchen und kennenzulernen.

Lehrkräftebedarf Sommer 2020

Zum Schuljahr 2020/21

Derzeit können wir leider keine Stellen anbieten, zum Halbjahr werden die Informationen aktualisiert.

Hidden Element

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua.

Hidden Element

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua.

4 Gründe für den Besuch der RJO

Geringe  Gruppengrößen

Gruppengrößen von 17-18 Schülerinnen und Schülern, mit jeweils zwei Klassenlehrern durch Bildung von 6 Gruppen aus 4 Klassen.

Abitur ohne  Schulwechsel

Abitur nach 12 oder nach 13 Jahren ohne weiteren Schulwechsel

Unterricht in  2 Niveaustufen

Unterricht in Mathematik und Englisch, später auch in Deutsch und den Naturwissenschaften, in zwei Niveaustufen.

Wahl der Fremdsprache

Wahlmöglichkeiten für die 2. Fremdsprache: Französisch, Spanisch, Polnisch