Die Nachhaltigkeits-AG entstand durch Melissa Eisse (10. Klasse) parallel zur Fridays for Future-Bewegung. Mit selbst gebastelten Zetteln warb sie für eine Nachhaltigkeits-AG und so entstand eine sich wöchentlich treffende Gruppe aus Lehrkräften und Schülern, die sich gemeinsam für mehr Nachhaltigkeit an der RJO einsetzt.

Die Verunreinigung des Schulgeländes durch Einwegtrinkpäckchen stand als Erstes auf der To-do-Liste. In Kooperation mit den Berliner Klima Schulen entwickelten wir ein Konzept, welches wir im letzten Schuljahr erfolgreich realisieren konnten. Die Bilder zeigen Schritt für Schritt den Weg zur trinkpäckchenfreien Schule.

Dieses Problem gehört jetzt der Vergangenheit an: Die Vermüllung des Schulgeländes und des Schulhofs mit Einwegtrinkpäckchen.

 

Für unsere Informationskampagne sammelten wir die Trinkpäckchen ein…

 

Und bastelten daraus bunte Girlanden…..

 

Gemeinsam befestigten wir sie an der Decke vor dem Sekretariat mit vielen Infoschildern zu Einwegmüll. Ein selbstgedrehter Film wurde gleichzeitig durch die Schülerzeitung Gingko an die Wand projiziert.

Wir setzten uns mit Schulleitung, Mensa und Schülercafé zusammen und beschlossen: Keine Einwegtrinkpäckchen mehr, keine To-Go-Becher und für eine Brötchentüte muss drauf gezahlt werden. Wir gestalteten Werbeplakate und hingen sie in der Schule auf.

Zu guter Letzt unterstützte uns die von der Senatsverwaltung initiierte Kooperation „Berliner Klima Schulen“ mit der Ausstattung von 100 selbst gestalteten Trinkflaschen, die wir nun an der Schule verkaufen können. Vielen Dank noch einmal für die tolle Unterstützung!

Übergabe unser selbst gestalteten Trinkflaschen

 

Unsere nächsten Projekte:

– Mülltrennung

– Installation eines Trinkwasserbrunnens

– Kleidertauschparty / Flohmarkt